+43 6566 7366
  DE   |   EN   |   RU
Elko-mat EDER R-MWE

Elko-mat EDER R-MWE

elko-mat eder MWE – Modul für Wasserenthärtung, regenerierend.

 

Wann und warum soll das R-MWE von eder verwendet werden ? (einige Beispiele):

  • bei hoher Rohwasserhärte (z.B. >15°dH) bzw. bei laufend erforderlicher Nachspeisung durch bekannte Verluste in der Anlage und dadurch bei Kartuschen-(Einweg-)Systemen (z.B. MWE) oft nötigen Kartuschenwechseln.
  • wenn bereits das Erstbefüllen der Anlage über ein auch nachher fix installiert bleibendes R-MWE erfolgen soll (da großer Durchfluss bis 3300l/h möglich).
  • wenn der Kartuschentausch bei bereits eingebautem MWE im laufenden Betrieb zu aufwendig wird.
  • wenn bei eingebautem MWE ein rechtzeitiger Kartuschenwechsel verabsäumt wird, dadurch die Nachspeisung gesperrt bleiben muss aufgrund verbrauchter Kartusche und daraus immer wieder Druckprobleme entstehen. R-MWE schafft Abhilfe!
  • R-MWE ist durch die motorische Hartwassersperre als Enthärtung für sämtliche Nachspeisegeräte (auch Fremdfabrikate oder auch in Anlagen mit Vordruckgefäßen als Druckhaltung und externen Nachspeiseeinrichtungen) verwendbar!

 

Funktionsweise:

Im Betrieb wird das Rohwasser durch das Ventil über das Harz geleitet. Im Austauscherharz werden dem Wasser die Kalzium- und Magnesium-Ionen entnommen und gegen Natrium-Ionen ausgetauscht. Wenn das Harz im Druckbehälter erschöpft ist, muss es regeneriert werden. Während der Regenerationsdauer ist durch
die Hartwassersperre kein Ergänzungswasser verfügbar!

Um eine Verkeimung im Solebehälter zu verhindern, wird erst bei Beginn der Regeneration der Solebehälter gefüllt.

Größenordnung: 28



elko-mat_eder_R-MWE_2